Eichenprozessionsspinner

Home / Dienstleistungen / Eichenprozessionsspinner
Professionelle Eichenprozessionsspinner Bekämpfung mit Pabst Umweltservice
Haben Sie eine Eiche im Garten oder auf dem Firmengrundstück?

Eichenprozessionsspinner-Bekämpfung

Definition

Wenn Sie Eichen auf Ihrem Grundstück stehen haben, besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass diese von Eichenprozessionsspinner-Raupen befallen werden. Hier ist es wichtig schnell und frühzeitig zu handeln, denn diese haarigen Raupen können durch das Abwerfen der Haare Ausschläge, Juckreiz und andere Symptome verursachen und schaden langfristig den Eichenbäumen.

Pabst Umweltservice bietet moderne und biologische Methoden, Eichenprozessionsspinnern vorzubeugen und im Ernstfall die Nester zu entfernen.

Ergebnis

Sehr schneller Fraß-Stopp der Raupe
Absterben der Raupe nach kurzer Zeit
Optimale Haftung und Flächenverteilung der Tröpfchen auf Blattunter-/Oberseite
Jetzt anfragen Download Infoflyer
Unsere Vorgehensweise beim Eichenprozessionsspinner

Methoden zur Bekämpfung des Eichenprozessionsspinners

Eichenprozessionsspinner Bekämpfung mit BT-Produkten von Pabst Umweltservice
Präventive Bekämpfung

BT-(Protein)-Produkte

April bis Mai
Privat und gewerblicher Einsatz sowie bei Kommunen/Städten
Zweites bis drittes Entwicklungsstadium
  • Einsatz von biologischen BT-Produkten, mit denen frühzeitig eine Bekämpfung der Raupen erfolgen kann
  • Hohe Schlagkraft mit unseren Sprühgeräten
  • Bodenschonende Bereifung
  • Deutschlandweit im Einsatz
  • Sprühreichweite bis zu 45 m
  • Elektrostatische Aufladung an den Geräten für ein besseres Haften des Produktes am Blatt
  • GPS Dokumentation
Jetzt anfragen
Präventive Bekämpfung

Nematoden (Fadenwürmer)

Anfang April, der 2. Durchgang ca. 10 Tage später
Nur für gewerbliche Auftraggeber mit hoher Anzahl an Bäumen realisierbar
Erstes bis drittes Entwicklungsstadium
  • Nematoden sind Fadenwürmer, welche in die Eichenprozessionsspinner eindringen und diese mittels eines Bakteriums abtöten
  • Biologische Mikroorganismen, die natürlich im Tierreich vorkommen
  • Bis zu 80 % Bekämpfungsgrad bei zweimaliger Behandlung
  • Kostenintensiver als BT-Behandlung
  • Nematoden müssen nachts zwischen 19.00 Uhr und 06.00 Uhr morgens gesprüht werden
  • GPS Dokumentation
Jetzt anfragen
Eichenprozessionsspinner Bekämpfung durch Nest Entfernung mit Pabst Umweltservice
Nest-Entfernung

Mechanisches Absaugen

ab Juni
Privat und gewerblicher Einsatz sowie bei Kommunen/Städten
Ab dem dritten Entwicklungsstadium
  • Entfernen der Nester mittels Hubsteigertechnik
  • Einsatz von Hochleistungssaugern zur schonende Entfernung der Nester am Baum
  • Schutzausrüstung & Verkehrssicherung
  • Entsorgung der Nester in der Verbrennungsanlage, auf Wunsch mit Nachweis
Jetzt anfragen
Bekämpfung Eichenprozessionsspinner

Beitrag von Sat.1

Beitragsdreh mit Sat.1
Eichenprozessionsspinner Entfernung

Vorteile durch unsere EPS-Bekämpfung

Ihre Vorteile

Spezialisiert auf Eichenprozessionsspinner
Jahrelange Erfahrung
Für jedes Stadium eine Lösung
Professionelle Umsetzung
Geschulte Mitarbeiter mit Sachkundenachweis
Jetzt anfragen
Professionelle Eichenprozessionsspinner Bekämpfung mit Pabst Umweltservice
Folgen vom Eichenprozessionsspinner

Gesundheitsgefährdungen rechtzeitig vermeiden

Mögliche Folgen vom Eichenprozessionsspinner

  • Reizungen an Mund und Nasenschleimhaut durch Einatmen der feinen Haare
  • Bronchitis, schmerzhafter Husten und Asthma
  • Schwindel, Fieber, Müdigkeit und Bindehautentzündung
  • Allergische Schockreaktionen
Jetzt anfragen
Eichenprozessionsspinner Bekämpfung – professionell mit Pabst Umweltservice
Eichenprozessionsspinner-Bekämpfung mit Erfolg

Unsere Statistik

14461

Behandelte Bäume

497

zufriedene Kunden

1779

Arbeitsstunden

Impressionen der Eichenprozessionsspinner-Bekämpfung

Bilder-Galerie

Alles rund um das Thema Eichenprozessionsspinner

Häufig gestellte Fragen

Ist der Eichenprozessionsspinner gefährlich?

Im frühen Larvenstadium ist der Prozessionsspinner noch harmlos. Sobald diese jedoch ins nächste Stadium übergehen bilden sich toxische Brennhare, welche Ausschläge, Entzündungen und Juckreiz verursachen können.

Wann sollte ich handeln?